Wie lange dauert Liebeskummer?

Diese Frage lässt sich relativ leicht beantworten:

  1. Das kann man so nicht sagen.
  2. Bis er vorbei ist.

Tatsächlich ist es so, dass Liebeskummer keinem festen Zeitschema folgt, wie etwa eine Erkältung. Die dauert bekanntlich mit Arzt 7 Tage und ohne Arzt eine Woche. Aber auch das ist vermutlich nur ein Glaubenssatz. Auch wenn Liebeskummer häufig mit körperlichen Schmerzen verbunden ist, handelt es sich dabei in erster Linie um ein seelisches Phänomen. Bei der Dauer spielen die Ursachen, die Persönlichkeit des Betroffenen, die erlebte Intensität des Kummers, die individuelle Leidensfähigkeit und die Verarbeitungsmöglichkeiten und -techniken eine große Rolle. Sogar bei ein und derselben Person kann sich Liebeskummer je nach Bedingungen ganz unterschiedlich zeigen. Am größten ist es natürlich, wenn man seinen Ex zurückgewinnen möchte, weil man ihn oder sie total vermisst.

Wie lange dauert Liebeskummer? Die Dauer von Liebeskummer kann man nicht mit einer Uhr messen. Manchmal ist der Kummer bereits nach wenigen Minuten vorbei. Manchmal dauert er ein paar Tage, ein paar Wochen oder sogar ein paar Monate. Richtig tiefer Liebeskummer kann sogar mehrere Jahre dauern, im schlimmsten Fall wird er chronisch und manifest.

Selfmade Millionen Club

In vielen Beziehungen geistert immer noch irgend ein Ex oder eine Ex herum, die diese Beziehung langsam von innen aushöhlt und die Partner wie ein langsames, schleichendes Gift mürbe macht, bis sie sich entweder trennen oder nur noch nebeneinander her leben. Doch egal, wie tief der Schmerz ist und wie du selbst gestrickt bist, wichtig ist, dass du den Liebeskummer überwindest. Damit meine ich nicht aussitzen nach dem Motto „Wird schon wieder“, sondern aktiv den Schmerz zuzulassen, ihn ausleben und daran wachsen.

Nur kann deine Seele wieder gesund werden, und nur so kannst du eine neue Beziehung ohne alten Ballast aufbauen. Denn oft stürzen sich Menschen mit Liebeskummer gleich wieder in eine neue Beziehung. Das Ergebnis ist dann meist auch fatal: Die neue Beziehung scheitert an der alten, die nicht verarbeitete Trennung mündet regelrecht in die nächste Trennung. So entsteht bei diesen Menschen ein regelrechter Suchteffekt mit Sogwirkung. Sie stolpern von einer Beziehung in die nächst, weil sie es alleine mit sich, mit ihren Trennungsschmerzen und mit der damit verbundenen Einsamkeit nicht mehr aushalten.

Damit es bei dir nicht so weit kommt, ist es wichtig, dass du dir deinen Liebeskummer, deinen Schmerz und die seelischen Verletzungen eingestehst. Dass du mit anderen darüber redest, deine Seele streichelst und dir suchtfreie Glücksmomente suchst.