Wie finde ich einen guten Namen für meinen Blog?

Heute möchte ich Ihnen kurz zeigen, wie Sie einen guten Blognamen finden, da dieses Thema häufiger in Foren und Gruppen vorkommt. Ich biete diese Dienstleistung in meiner kleinen Kreativschmiede für Unternehmen an und daher schreibe ich hier meine Erfahrungen nieder.

Viele denken immer: “Wie finde ich einen Namen? Wie nenne ich mich?

Ich kann nur sagen, dass ein Name nicht gefunden oder erfunden werden muss sondern ein Name wird entwickelt.

Es gibt einige Grundlagen für einen guten Namen:

  • Einfachheit
  • Verständlichkeit
  • Aufmerksamkeit
  • keine negativen Assoziationen
  • keine Patentrechte
  • keine Urheberrechte verletzen
  • Zukunftsfähigkeit
  • Merkbarkeit
  • Besonderheit
  • Namenstrends vermeiden
  • Verfügbarkeit in Social Netzwerken und Domain

Drei bewährte Strategien für einen guten Blognamen (Beispiele sind an meinen Blog angelehnt):

  1. Eigenname
    Mehmet Karaca = Mehmet der Blogger
  2. Beschreibung
    Mehmet der Blogger = … kreativ, innovativ, wissenswert …
  3. Abkürzung
    Mehmet der Blogger = MdB

Zwei wichtige Grundlagen der Namensentwicklung für Blogger:

Anforderungen an den Blog

Jeder Blog stellt seine eigenen Anforderungen und muss die Grundsätze für die Namensentwicklung einhalten:

Selfmade Millionen Club
  • Beständigkeit
  • Klarheit

Das heißt für Sie, sie dürfen keine Angaben machen, die auf andere Blogger oder Unternehmen schließen.

Marken und Namensrecht

Das Thema Markenrecht, habe ich immer wieder kurz angeschnitten. Dies ist ein ernstzunehmender Punkt bei der Namensentwicklung. Grundsätzlich gilt: Sie dürfen keine Namensrechte von bestehenden Unternehmen oder Blogger verletzen.

Die Rechtsvorschriften hierzu finden sich im UWG, HGB, Markengesetz und im BGB wieder. Wer mit seinem Blog richtig durchstarten, Geld verdienen möchte und Großes anstrebt, ist der Weg zum Anwalt unabdingbar. Für kleine Blogger ist es ausreichend, den Namen in Google zu suchen. Das ist jedoch keine Garantie, dass Sie die Namen verwenden dürfen (ausgeschlossen Eigenname).

Zusammengefasst gilt:

  • an Blognamen sollte man sich erinnern können
  • ein Blogname sollte den Blog beschreiben
  • Simyo sagt so schön:  “weil einfach einfach einfach ist” – das gilt für Blogger auch

Viel Erfolg bei der Namensentwicklung!