Penispumpe – Vor- und Nachteile

Die Penispumpe wird oft mit einer Penisvergrößerung in Verbindung gebracht. Tatsächlich aber lässt die Penispumpe das Geschlechtsteil des Mannes nur erigieren, eine Vergrößerung findet in diesem Fall nicht statt. Durch den Überdruck wird der Penis mit Blut voll gepumpt und erreicht so auf Knopfdruck eine Erektion. Nicht selten nutzen ältere Männer, oder Männer mit Potenzstörungen die Penispumpe um kurz vor dem Akt eine Erektion hervorzurufen. Nach diesem Effekt kann man im Ausnahmefall theoretisch behaupten, dass eine Vergrößerung stattgefunden hat, wohl gemerkt aber eine für einen kurzen Moment bis die Erektion wieder zurückgeht.

Wie funktioniert eine Penispumpe?

Wie bereits erwähnt und der Name im Prinzip schon sagt, wird bei der Nutzung ein Vakuum erzeugt, das widerum einen Überdruck hervorruft und so das Penisgewebe mit Blut vollpumpt. Beim Gebrauch ist jedoch äußerste Vorsicht geraten, denn zu häufiges oder langes Pumpen kann zu schmerzhaften und in einigen Fällen auch zu irreparablen Verletzungen führen. Blutgefäße können platzen und dann läuft Blut ins Gewebe und kann im schlimmsten eine Amputation erforderlich machen. Eine Penispumpe sollte unserer Meinung nach nur im Falle der dringenden Notwendigkeit benutzt werden, jegliche Späße sind aus Sicherheitsgründen im besten Fall zu unterlassen. Eine Alternative zur Penispumpe sind Pillen wie beispielsweise Viagra. Hier wird ebenfalls eine Erektion künstlich hervorgerufen und begünstigt.

Selfmade Millionen Club

Was solltest du bei der Penispumpe beachten?

In jedem Fall solltest du die Gebrauchsanweisungen gründlich studieren und Abweichungen bei der Anwendung vermeiden. Es gibt jedoch verschiedene Penispumpen, von verschiedenen Marken und Herstellern. Gerade wenn es günstig ist, muss mit äußerster Vorsicht heran gegangen werden. Im besten Fall sollte die Pumpe einen TÜV Siegel nachweisen können, das spricht in den meisten Fällen für eine gute Qualität. Qualität hat seinen Preis, es ist ratsam lieber etwas länger auf eine gute und eventuell etwas teuere Penispumpe zu sparen, als nachher mit schlimmen Konsequenzen, Entzündungen oder Unfällen rechnen zu müssen. Vielen Männern ist bei der Anwendung nicht bewusst, wie schnell sie durch falsche Bewegungen, falsche Anwendung und qualitativ schlechte Pumpen ihren Penis beschädigen können. In der Vergangenheit wurden daher immer mehr Pumpen aus dem Verkehr gezogen um eben solch brutalen Unfälle und Schmerzen zu vermeiden.

Fazit:

Wie du diesem Artikel entnehmen konntest, ist die Sicherheit an erster Stelle. Ist dies gewährleistet, so kannst du ohne Bedenken die Penispumpe benutzen und Spaß damit haben. Solltest du Fragen hinsichtlich der Anwendung oder ähnlichen Themen haben, so schreibe doch einfach unten in die Kommentare. Wir wünschen dir viel Spaß!