Penisbruch / Penisruptur – Wichtige Informationen

So gut wie jeder Mann kennt dieses Wort, immer mal wieder wird er belächelt, der sogenannte Penisbruch. Gleich zu Beginn, ein Penisbruch ist grundsätzlich nicht möglich, da keine Knochen für eine mögliche Fraktur im männlichen Glied vorhanden sind, allerdings wird der Begriff Penisbruch oft in der Umgangssprache genutzt um eine Verletzung der Schwellkörper im Penis zu beschreiben. Dabei reißen diverse Schwellkörper ein und der Penis läuft mit Blut voll, vergleichbar mit einem starken Bluterguss.

Wie passiert ein Penisbruch?

Der sogenannte Penisbruch kann passieren, wenn der Penis im erigierten Zustand ist und beim Geschlechtsverkehr der Penis beispielsweise durch unvorsichtiges Handeln abgeknickt wird. Dies geschieht oft bei der sogenannten Reiterstellung, da der Mann keine große Kontrolle über die Richtung des Penis hat. Oft geschieht es, dass der Penis aus der Vagina gleitet und dann mit einer sehr hohen Geschwindigkeit und viel Kraft gegen feste Körperteile trifft. Dabei knickt der Penis ein und Schwellkörper reißen. Der Penis wird binnen Minuten oder manchmal auch Stunden dunkelblau bis dunkellila. In der Regel bleiben nun ca. 8 Stunden um einen Arzt zu konsultieren und diesen Zustand zu behandeln. Wenn länger gewartet wird, können bleibende Schäden oder im schlimmsten Fall sogar der Verlust des Glieds eintreffen. Deswegen ist es sehr wichtig umgehend ärztliche Hilfe aufzusuchen, wenn der Verdacht auf einen Penisbruch besteht.

Selfmade Millionen Club

Was tun bei einer Penisruptur?

Empfehlenswert ist der direkte Weg in die nächstgelegende Notaufnahme, denn bei einem Penisbruch handelt es sich um einen akuten Notfall. Symptome für einen Penisbruch sind dabei unteranderem folgende:

  • lautes Knacken
  • sehr starke Schmerzen
  • Schwellung des Glieds
  • sichtbarer Bluterguss (lila/blau)
  • Erektion verschwindet sofort
  • Blutung aus der Harnröhre

Erste Hilfe Maßnahmen bei einem Penisbruch

Um sofort einige erste Hilfe Maßnahmen einzuleiten ist es empfehlenswert den Penis fest zusammen zu drücken und umgehend intensiv zu kühlen. Dies wirkt sich ebenfalls positiv auf die Schwellung aus. Dann sollte unbedingt die nächste Notaufnahme aufgesucht werden, denn bei einem Penisbruch ist in der Regel immer eine Operation notwendig um mögliche Folgeschäden vorzubeugen. Unteranderem können diese Folgeschäden eintreten:

  • Penisverkrümmung
  • Abszesse in der Harnröhre
  • Erektionsstörungen
  • Fibrose
  • Schmerzhafte Erektionen

Wie kann man einen Penisbruch vorbeugen?

Folgende Tipps können dir dabei helfen einen Penisbruch zu vermeiden bzw. vorzubeugen. Du solltest deinen Penis im erigierten Zustand:

  • nicht biegen oder knicken
  • nicht gewaltsam zuschnürren
  • nicht in Geräte wie z.B. Staubsauger stecken
  • besonders in der Reiterstellung keine rückartigen Bewegungen ausführen