OP-Voraussetzungen und Techniken zur Brustvergrößerung

Die Brustvergrößerung durch Implantate mit Silikon oder Kochsalz zählt aktuell zu den am häufigsten durchgeführten plastischen Operationen im ästhetischen Bereich. Im Laufe der letzten Jahre haben sich die Operationstechniken stark gewandelt. Bei der Wahl der Operationstechnik werden einige Aspekte berücksichtigt, einerseits hängt sie stark von den Wünschen und Voraussetzungen der Patientin ab, andererseits von den Erfahrungen des behandelnden Arztes.

Wichtigstes Kriterium für eine Brustvergrößerung ist ihre physische sowie psychische Gesundheit und ein abgeschlossenes Brustwachstum.

Die Techniken zur Brustvergrößerung

Für die Brustvergrößerung gibt es unterschiedliche Schnittführungen – unter der Brustfalte, über dem Brusthof, über der Achselhöhle oder im Bereich des Bauchnabels. Am besten sucht man sich einen Operateur, der alle Methoden beherrscht. Es gibt auch verschiedene Einsetzarten der Implantate.

Bei Einbringen des Implantates über die Unterbrustfalte wird ein 4-5 cm langer Schnitt gelegt, es ist der am häufigsten angewandte Schnitt und erfolgt über die Hautfalte unterhalb der Brust. Das Infektionsrisiko ist wohl hier sehr gering und der Operateur kann genau sehen, wo sich das Implantat befindet.
Vorteil: geringstes Infektionsrisiko
Nachteil: sichtbare Narben, auch wenn sie recht klein ausfallen.

Selfmade Millionen Club

Eine weitere Möglichkeit ist über die Brustwarze, auch hier sollte ein erfahrener Chirurg am Werke sein, da die Brustdrüsen beschädigt werden könnten.
Vorteil: kaum sichtbare Narben.

Über die Achsel wird das Brustimplantat unter den Brustmuskel gelegt, die Operation ist recht kompliziert und erfordert große Erfahrung des Operateurs.
Vorteil: Narben sind kaum sichtbar.

Die Methoden haben ihre Vor- und Nachteile. Der erfahrene Arzt wird hier die Auswahl anhand einiger Kriterien treffen. Hier spielen die Qualität und Größe der Brustdrüsen, die Beschaffenheit der Haut sowie die Muskelstärke und Größe der Implantate eine Rolle. Die Implantatkissen können an verschiedenen Stellen positioniert werden. Brustimplantate brauchen auf alle Fälle genügend darüber liegendes Gewebe, ansonsten könnten die Implantate sichtbar sein.

Die Vor- und Nachteile der Methoden sollte man vor der Brustvergrößerung mit dem Operateur besprechen.