Low Carb Diät – Ernährungsplan & Rezepte

Die Low Carb Diät stammt aus den USA und verspricht gesundes abnehmen ohne Hunger und ohne den Verlust von guter Laune. Bei der Low Carb Diät werden keine Kalorien gezählt und man darf sich satt essen. Nur auf kohlehydratreiche Lebensmittel wird weitestgehend verzichtet. Erlaubt sind demnach Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Eier und Käse, verboten sind Nudeln, Reis, Brot und Kartoffeln. Dazu gibt es Gemüse und Salat. Ein oder zweimal alle 14 Tage wird ein “Kohlenhydrate-Tag” eingelegt. Dieser Tag soll dazu dienen, dem Körper mitzuteilen, dass keine Hungersnot besteht. Dadurch soll verhindert werden, dass der Körper in den Hungermodus schaltet und Stoffwechselvorgänge reduziert.

Das Konzept der Low Carb Diäten basiert darauf, dass der Körper mehr Fett verbrennt wenn weniger Kohlenhydrate zugeführt werden. Zudem haben fett- und eiweißreiche Lebensmittel einen besseren Sättigungsgrad und halten den Blutzuckerspiegel niedrig. Ein niedriger Blutzuckerspiegel hat zur Folge, dass weniger Insulin produziert und somit weniger Fett in den Zellen eingelagert wird. Der glykämische Index spielt bei der Low Carb Diät eine wichtige Rolle, er gibt die Wirkung eines kohlenhydrathaltigen Lebensmittels auf den Blutzuckerspiegel an.

Selfmade Millionen Club

Vorteile der Low Carb Diät

Ein wesentlicher Vorteil der Low Carb Diät besteht darin, dass man sich satt essen kann. Da durch den hohen Proteinanteil der Lebensmittel das Sättigungsgefühl rasch einsetzt fällt dies auch nicht schwer. Weiterhin werden die Blutzucker- und Insulinwerte durch die Low Carb Diät verbessert. Das sorgt dafür, dass der Körper die eigenen Fettreserven anzapft und weniger Fett in den Zellen eingelagert wird.

Nachteile der Low Carb Diät

Durch den hohen Eiweißanteil ist die Low Carb Diät nachteilig für die Verdauung, denn unser Körper tut sich schwer damit, Eiweiße aufzusplitten. Verdauungsprobleme in Form von Verstopfung tritt bei dieser Diät also nicht selten auf. Auch der geringe Anteil an leicht zu verdauenden Ballaststoffen trägt dazu bei. Da die Ernährung relativ einseitig ist können Nährstoffmangel auftreten. Obst und Gemüse kommen eindeutig zu kurz, hingegen der Anteil an tierischen Fetten zu hoch und daher ungesund ist. Für Vegetarier ist die Low Carb Diät nicht geeignet.

Wir sehen in der Low Carb Diät keine gute Methode zum Abnehmen. Ernährungswissenschaftler sehen es ebenso da die Nachteile, die diese Diät mit sich bringt, zu gravierend sind. Durch Nahrungsergänzungsmittel kann man die einseitige Ernährung womöglich ausgleichen, aber diese Vitaminersatzpräparate geniessen nicht unbedingt den besten Ruf und stellen keine vollwerte Alternative dar. Zudem fördert die einseitige Ernährung ganz klar den Heißhunger auf Kohlehydrate, der früher oder später eintreten wird. Das Durchhalten wird somit unnötig erschwert.