Gesund abnehmen

Hand aufs Herz, wie oft hat man nicht schon irgendwelche Diäten durchlaufen? Diäten die eintönig, anstrengend, eklig oder auch Diäten, die nicht erfolgreich waren. Denn nicht jede Diät halt auch tatsächlich, was sie verspricht. Doch vergessen wir jetzt einmal die ganzen Hungerkuren und Nulldiäten, denn damit macht man nur eines – seinen Körper falsch programmieren. Denn während dieser Diätphase läuft der Körper häufig nur auf Sparflamme, da er mit ungewohnt wenig Kalorien auskommen muss. Aber im Anschluss an die Diät, dann gönnen wir uns erstmal wieder richtig was. Da wird geschlemmt, bis wirklich kein Platz mehr im Magen ist. Fatal und ein riesiger Fehler. Der Körper signalisiert „Achtung, es gibt wieder was. Einlagern bitte!“ Was passiert also? Unser Körper übellaunig, hat natürlich noch die „Notzeit“ die Diät gespeichert und möchte natürlich für schlechte Zeiten vorsorgen. Daher wird alles was nur irgendwie geht eingelagert. Folge ist, wir lagern ein und der Zeiger der Waage klettert wieder freudig nach oben.

Das Richtige Essen

Wir essen viel, meist zu viel und meist das verkehrte. Zu fett, zu süß und zu viele Fertigprodukte, in denen häufig eine ganze Armee von Dickmachern steckt. Um gesund abnehmen zu können, bedarf es einer Ernährungsumstellung. Im Internet oder aber auch in speziellen Ratgebern kann man zu diesem Thema wertvolle Informationen nachlesen und so seine Ernährungsgewohnheiten schrittweise ändern. Wer sich dies nicht alleine zutraut, kann professionelle Hilfe aufsuchen. Häufig bieten die Krankenkassen Infoveranstaltungen zum Thema Gesundheit und Ernährung an. Aber auch die Volkshochschulen bieten hierzu immer wieder Workshops und Kurse an. Wer es gerne noch persönlicher hätte, sollte sich an eine Ernährungsberatung wenden. Denn nur wer es schafft, sich gesund und in einem angemessenen Rahmen zu ernähren kann auf Dauer auch gesund abnehmen.

Selfmade Millionen Club

Das Thema Diät

Wer abnehmen möchte uGesund abnehmen, es geht tatsächlichnd dabei aber seine Gesundheit nicht aus den Augen verlieren möchte, sollte mit dem Thema Diät und Hungerkuren abschließen. Denn damit erreicht man sicherlich eine kurzfristige Reduzierung des Körpergewichts. Doch innerhalb weniger Wochen, nach Beendigung der Diät hat man das Ausgangsgewicht wieder erreicht oder sogar noch mehr. Es beginnt ein Kreislauf von Diät und stetiger Gewichtszunahme. Dieser Vorgang wird umgangssprachlich auch als JoJo Effekt bezeichnet. Ist man erst einmal in dieser Spirale, fällt der Ausstieg und die langfristige Ernährungsumstellung um ein Vielfaches schwerer.

Der Faktor Sport

Auch wenn jetzt so mancher angeekelt das Gesicht verzieht, sollte man den Faktor Sport nicht unterstützen. Allerdings werden viele auch merken, wenn die Umstellung der Ernährung vollzogen ist, dass man sich vitaler fühlt. Somit fällt das Aufraffen zum Sport vielleicht auch nicht mehr ganz so schwer. Wir sprechen hier auch nicht von einem stundenlangen Trainingsprogramm, dass bis an die persönlichen Grenzen geht. Wichtig ist es etwas zu finden, woran man auch Spaß hat. Der eine entdeckt vielleicht den Spaß am Fitnessstudiobesuch, während hingegen ein anderer lieber mit dem Rad in der Natur unterwegs ist. Viel wichtiger ist, dass man auch hier Ausdauer beweist und nicht den inneren Schweinehund die Oberhand lässt. Denn nur mit sportlicher Betätigung wird der Stoffwechsel optimal angekurbelt. Angenehmer und positiver Nebeneffekt, ist das die Fettverbrennung angekurbelt wird.