Ganzheitliche Parodontitisbehandlung

Sie tut nicht weh, ist kaum sichtbar und dennoch eine große Gefahr für Mund und Organismus: die Zahnfleischentzündung, auch Parodontitis (umgangssprachlich Parodontose) genannt. Zwei von drei Erwachsenen über 40 Jahre leiden an an dieser Krankheit, durch die viermal mehr Zähne verloren gehen, als durch die gefürchtete Karies.

Neben genetischen Faktoren in einzelnen Fällen sind vor allem folgende Ursachen für ihr Auftreten verantwortlich:

  • Materialunverträglichkeiten
  • Falsche Ernährung, Vitamin- und Mineralienmangel
  • Unzureichende Mundhygiene
  • Übersäuerung des Organismus durch Stress
  • Geschwächtes Immunsystem durch gestörte Darmflora
  • Rauchen
  • Ungleichmäßige Zahnbelastungen

Da eine Parodontitis für den Laien häufig unerkannt bleibt, sollte man, um sicher zu gehen den Zustand des Zahnfleisches regelmäßig überprüfen lassen. Nur so ist es möglich, die Erkrankung bereits im Frühstadium zu erkennen und rechtzeitig therapeutische Maßnahmen einzuleiten
Warum Zahnfleischerkrankungen behandelt werden sollten?

Leider ist immer noch zu wenig bekannt, dass eine Parodontitis die Risiken der folgenden Erkrankungen erhöht oder diese verstärkt:

  • Thrombosen
  • Schlaganfall
  • Diabetes
  • Lungenentzündung
  • Infektionen an künstlichen Gelenken
  • Unfruchtbarkeit
  • Frühgeburt (bis zu siebenfach erhöhtes Risiko)

Aus Sicht der Ganzheitsmedizin ist die Parodontitis keine isolierte Erkrankung der Mundhöhle, sondern immer ein Symptom für eine generelle Erkrankung des Menschen. Daher dürfen die therapeutischen Maßnahmen nicht alleine auf die Mundhöhle reduziert werden.

Selfmade Millionen Club

Ganzheitliche Behandlung der Parodontits

Die konsequente und richtige Behandlung besteht zunächst in einer ganzheitlichen, umfangreichen Diagnostik, an deren Ende eine umfassende Auswertung der Befunde steht. Dann werden Zahnfehlbelastungen und Schmutznischen beseitigt. Darauf folgt eine ausführliche Beratung über gesunde Ernährung und eine individuell abgestimmte Mund- und Zahnpflege.

Erst nach einer gründlichen, professionellen Zahnreinigung wird ein Behandlungsplan für jeden einzelnen Zahn erstellt. Die Maßnahmen reichen von der gründlichen Reinigung der Zahnfleischtaschen, Entfernung des entzündlichen Gewebes, sowie der Spülung mit desinfizierenden Lösungen bis zur Glättung und Politur der Wurzeloberflächen.

In unserer Praxis bieten wir neben dieser Maßnahmen auf Wunsch außerdem zusätzliche, komplementäre Behandlungsmethoden an, die zur Stärkung des Immunsystems, zur Entsäuerung und Entschlackung, sowie zur Wiederherstellung einer gesunden Darmflora notwendig sind. In vielen Fällen können wir Sie auch bei der Ernährungsumstellung, bei der Raucherentwöhnung und bei der Stressbewältigung unterstützen.

Zur nachhaltigen Gesunderhaltung der Mundhöhle sind anschließend regelmäßige professionelle Zahnreinigungen notwendig.