Eiweißriegel und Proteinriegel

Der Eiweißriegel, auch Proteinriegel genannt, ist ein Nahrungsmittel, welches bei Sportlern das Training unterstützt. In der Regel wird es jedoch zum Muskelaufbau genutzt. Eiweißriegel haben einen hohen Gehalt an Eiweiß, Aminosäuren, Vitaminen und Mineralstoffen und sind für Sportler die Alternative zum Schokoriegel. Zudem Eiweißriegel auch einen sehr viel geringeren Fettanteil haben, als Schokoriegel & Co. Im Rahmen einer Diät sind besonders die Low-Carb-Eiweiß-Riegel beliebt. Für den Muskelaufbau sind Eiweißriegel mit einem hohen Gehalt an Proteinen von Vorteil.

Für einen Sportler ist ein Eiweißriegel nicht nur eine perfekte Alternative zum Stillen des Heißhungers. Der Verzehr von Eiweißriegeln bewirkt auch die Förderung der Proteinsynthese, also dem Muskelaufbau sowie den Regenerationsprozess. Eiweißriegel sind lange haltbar und können daher problemlos in der Sporttasche, im Auto oder im Büro gelagert werden. Was die Geschmacksrichtungen angeht, so sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Eiweißriegel gibt es nicht nur in Geschmacksrichtung Schokolade, sondern in vielen anderen leckeren Geschmacksrichtungen.

Muskeln bestehen aus Eiweiß. Das Eiweiß besteht aus kleinen Bausteinen, den sogenannten Aminosäuren. Aus diesen werden die Muskelfasern aufgebaut. Bei einem Krafttraining werden in der Regel Gewichte gestemmt oder gehoben. Dies hat einen Muskelabbau zur Folge. Mit der Zufuhr von Protein, wie beispielsweise einem Eiweißriegel, soll der Muskelabbauprozess kompensiert werden. Es soll schließlich ein Muskelaufbau kein -abbau erfolgen. Für die Energiegewinnung vor Beginn des Trainings sollte man allerdings einen Energielieferanten wählen, der während des Trainings schnell verfügbar ist. Der Bereich Sporternährung stellt viele Produkte zur Verfügung, am schnellsten wirken zuckerhaltige Produkte bzw. Getränke. Es ist also wichtig, vor dem Training über schnell verfügbare Energie zu verfügen, um die nötige Kraft für das Gewichte-Stemmen oder Heben zu besitzen.

Selfmade Millionen Club

Die freigesetzte Energie, soll bewirken, dass Konzentrationsprobleme während des Trainings verhindert werden und der Ablauf der Trainingseinheiten koordiniert und sauber durchgeführt werden können. Direkt nach dem Training finden die Eiweißprozesse in den Muskeln statt und erst dann ist der richtige Zeitpunkt, einen Eiweißriegel zu sich zu nehmen. Der Eiweißriegel soll das verlorene Eiweiß während des Trainings ersetzen. Gleichzeitig bewirkt es, dass die Aminosäuren sich in den Muskeln einlagern, was dazu führt, dass die Muskeln wachsen und immer schwerere Widerstände im Training meistern können. Die Muskelpartien sind 48 Stunden lang nach dem Training besser durchblutet, sodass die zusätzliche Einnahme von Eiweiß zu empfehlen ist, was über Eiweißriegeln, Quark, Milch oder Eiweißshakes erreicht werden kann.

Für das Muskeltraining kann man also sagen, dass es wichtig ist, vor dem Training auf zuckerhaltige oder stärkehaltige Lebensmittel zurückzugreifen und nach dem Training, sollte man eiweißhaltige Nahrung, wie beispielsweise einen Eiweißriegel, zu sich nehmen.

Für den Muskelaufbau aber auch für den Fettabbau ist es wichtig, dass der Körper alle zwei bis drei Stunden mit Eiweiß versorgt wird. Dies soll verhindern, dass der Körper nicht an seine körpereigenen Eiweißreserven rangeht und die Muskulatur angreifen muss. In der heutigen Zeit ist es im Grunde genommen gar nicht machbar, alle zwei bis drei Stunden konsequent eine bestimmte Nahrung gezielt aufzunehmen. Deshalb sind die wohlbekommenden Eiweißriegel eine echte Erleichterung für den

Sportler. Zudem sind sie lange haltbar und werden in den verschiedensten Geschmackrichtungen angeboten, sodass für ausreichend Abwechslung gesorgt ist.