Depressionen bei Männern

Fragen Sie irgendein menschliches Wesen und es wird ihnen wahrscheinlich nachdrucksvoll sagen, dass Männer und Frauen extrem verschieden sind. Dies ist selbstverständlich offensichtlich, allein durch Anblick und Beobachtung. Aber sie sind auch emotional sehr unterschiedlich. Dies bedeutet, dass mentale Störungen, wie Depressionen, sie unterschiedlich beeinflussen.

Traditionell dachte man, dass Depression eine Krankheit ist, die nur Frauen betrifft. Es ist richtig, dass mehr Frauen an Depression leiden als Männer, aber es gibt sehr viele Männer, die Symptome einer Depression aufweisen.

Anzeichen für Depressionen bei Männern

Die Anzeichen einer Depression bei Männern unterscheiden sich nicht allzu sehr von denen bei Frauen. Trotzdem können aufgrund der hormonellen Unterschiede die Symptome verändert in Erscheinung treten. Die Symptome umfassen Interessenverlust, Schlaflosigkeit, Gewichtsverlust/Gewichtszunahme u.a. Das Problem ist, dass, während eine Frau diese Gefühle eher für sich behalten würde, ein Mann eher gereizt und sogar absolut gemein werden kann. Natürlich hängt es von der Person selbst ab, wie sie mit ihrer Depression umgeht und zeigt. Beachten Sie nur, dass gerade bei Männern die Beobachtung sehr schwierig sein kann, da sie dazu neigen, Ihre Gefühle und Symptome verschlossen zu halten.

Symptome für Depressionen bei Männer

Wie bereits erwähnt weichen nicht alle Symptome für Depressionen bei Männern von denen, die für Frauen gelten ab. Trotzdem gibt es einige Symptome, die speziell auf die sexuelle Leistungsfähigkeit und Lust bezogen sind, die manche Männer erleiden können, wenn sie erkrankt sind. Einige dieser männerspezifischen Symptome, die aber nicht unbedingt auftreten müssen, sind:

  • Sie machen alles, um sich von allem abzulenken, das sie depressiv werden lässt, z.B. indem sie sehr viel Zeit bei der Arbeit oder anderen Tätigkeiten verbringen, um der Realität zu entfliehen.
  • Sie nutzen oder missbrauchen Alkohol und/oder Drogen
  • Sie sind gewalttätig oder extrem wütend und reizbar
  • Sie verlieren schnell Energie und sind immer müde

Dies sind nur einige der Symptome, die bei Männern, die an einer Depression erkrankt sind, auftreten können. Doch der einzige Weg, um dies wirklich herauszufinden, ist ein Besuch beim Arzt und eine gute Diagnose.

Selfmade Millionen Club

Gründe für Depressionen bei Männern

Es gibt viele verschiedene Sachen, die im Leben eines Mannes passieren und ihn in einen depressiven Zustand versetzen können. Einige der häufigeren Ursachen können sein:

  • Genetische Veranlagung – Familiengeschichte und genetische Veranlagung kann bedeutsam sein für die Anfälligkeit für eine Depressionskrankheit
  • Scheidung
  • Verlust einer geliebten Person
  • Jobverlust
  • Alkohol- oder Drogenmissbrauch
  • Verrentung

Dies sind nur einige Ursachen, die bei einem Mann eine Depression auslösen können. Wenn Sie ein Mann sind und jemanden kennen, der kürzlich einen der oben genannten Erfahrungen oder eine andere größere Erfahrung gemacht hat, sollten Sie ihn beobachten, um zu sehen, ob er eines, der oben genannten Symptome aufweist.

Behandlung

Für einen Mann, der an einer Depression leidet, gibt es viele Behandlungsmöglichkeiten. Einige der gängigsten und effektivsten Behandlungen umfassen die Medikation mit Antidepressiva, Beratung und Therapie. Es gibt eine Vielzahl an Medikamenten auf dem Markt und einige müssten ausprobiert werden, um die wirksamste zu finden. Bei der Therapie könnte eine Einzel- oder Gruppentherapie in Frage kommen oder gar beides. Die Behandlung von Depressionen kann oft einige Zeit dauern, da es mehrere Versuche und Irrtümer beim Testen verschiedener Methoden einschließt.

Zusammenfassend muss betont werden, dass es sehr hart sein kann, einen Mann dazu zu bewegen, in Bezug auf seine Depressionserkrankung ehrlich zu sein. Wenn Sie nun also selbst erkrankt sein sollten, seien Sie sicher, dass Sie nicht allein sind und dass es normal ist, Hilfe anzunehmen. Das bedeutet nicht, dass Sie schwach oder nicht Mann genug sind. Es bedeutet nur, dass Sie eine Störung haben, die behandelt werden muss. Wenn Sie einen Mann kennen, von dem Sie vermuten, dass er depressiv ist, sollten Sie ihn daraufhin ansprechen. Geben Sie einige Informationen zu diesem Thema und überzeugen Sie ihn, einen Arzt aufzusuchen.