Bodybuilding

Bodybuilding ist der Oberbegriff für das Krafttraining, welches zu einer definierten Ausformung des Körpers beitragen soll. Kraftsportler nutzen verschiedene Techniken und Geräte, um möglichst zielgerichtet Muskeln aufzubauen. Der Muskelaufbau tritt hierbei besonders stark an den Armen und dem kompletten Oberkörper ein. Sicherlich nimmt die reine Muskelkraft auch enorm zu, was für Bodybuilder jedoch nur ein netter Nebeneffekt ist. Dem Großteil aller Bodybuilder geht es um die Optik und so möchte man sich möglichst anatomisch perfekt präsentieren.

Bodybuilding – Leider haben viele Menschen Vorurteile

Wer jetzt denkt, dass Bodybuilder ausschlie0lich große Muskeln und sonst keine Intelligenz haben, erliegt dem alten Vorurteil. Wer sich dermaßen motiviert und konzentriert an den Aufbau von Muskeln begibt, ist sicherlich nicht dumm. Warum sich dieses Image ergeben und vor allem so lange gehalten hat, weiß niemand. Richtig ist: Bodybuilding kann nur von Menschen betrieben werden, die absolut fit und diszipliniert sind. Es geht hier um weitaus mehr, als um Gewichte, die gestemmt werden wollen. Die Ernährung muss auf den Punkt exakt auf jeden einzelnen Bodybuilder abgestimmt sein.

Bodybuilder trainieren meist nach bestimmten Schemen. Es gibt das Muskeltraining mit Wiederholungszahlen zwischen 8 und 12 Zügen, es gibt das Maximaltraining mit hohen Gewichten, dafür aber nur 1 – 5 Zügen und es gibt den Kraftausdauerbereich. Hierbei steuert man gezielt Wiederholungsraten von 15 bis 25 Zügen an der jeweiligen Hantel oder dem jeweiligen Gerät an. Man trainiert beim Bodybuilding die Muskeln so, dass ein gleichmäßiger Bewegungsfluss und somit eine komplette gleichmäßige Belastung des Muskels möglich wird.

Selfmade Millionen Club

Wie sollte ich mich beim Bodybuilding ernähren?

Die Ernährung sollte beim Krafttraining optimal auf den Körper des Sportlers abgestimmt sein. Hierbei unterteilt man in Mass- und Definitionsphase. Wichtig ist, dass die Nahrung so über den Tag verteilt wird, dass ein stetiger Nährstofffluss gegeben ist. Die meisten Sportler nutzen in den Bodybuilding Phasen 4 – 6 Malzeiten pro Tag. Dies ist notwendig, damit der Körper die Muskelmasse halten bzw. weiter aufbauen kann. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von einem anabolen Umfeld. (Anabol = Aufbauen). Besonderes Augenmerkt sollter jeder Bodybuilder auf die Zufuhr von Eiweiss legen. Die Muskeln bestehen aus Eiweiss und wenn der Körper nicht genügend davon bekommt, zieht er sich das Eiweiss aus den Muskeln und baut diese damit ab. Pro Kilogramm Körpergewicht sollte jeder Mensch, der Muskeltraining betreibt, 1,5g bis 4g Eiweiss am Tag zu sich nehmen um eine ausreichende Versorgung zu gewährleisten. Bei Kohlenhydraten und Fetten kommt die spezifische Menge auf die Verdauung bzw. den Stoffwechsel des Athleten an. Vor dem Schlafen nehmen viele Bodybuilder Nahrungsergänzungsmittel zu sich, die langsam verdauliche Proteine enthalten wie Casein. So gelangen die Aminosäuren auch während der Nacht an die gewünschten Stellen im Körper. Um den Vorgang zu vereinfachen, greifen die meisten Menschen, die aktiv Bodybuilding betreiben auf Nahrungsergäzungsmittel in Form von Pulver, Shakes oder Tabletten zurück, da man hier mit exakten Mengen arbeiten kann.