Abnehmen an der Hüfte

Geschrieben von Helena H.

Wer eine Diät macht, kennt das Problem: Die Waage zeigt zwar weniger an, der Bauchumfang bleibt aber unverändert. Das ärgerliche dabei ist ja, das gerade die Fettpolster am Bauch und Hüfte verschwinden sollten. Abnehmen an der Hüfte ist garnicht mal so einfach zudem bei dem Thema fast immer viel Sport eine große Rolle spielt. Möchten Sie also gezielt an der Hüfte und am Bauch abnehmen so nehmen Sie sich aber erst einmal Ihre Ernährung vor. Ernähren Sie sich gesund? Trinken sie viel Wasser? Essen Sie viel Obst und Gemüse? Das sind Fragen die Sie sich als erstes stellen sollten. Bauchfett gild als besonders ungesund weil das Fett wichtige Organe umschließt und diese enorm schädigen kann.

Wussten Sie? Bereits eine Senkung des Gewichts um 5 – 10% und der damit verringerte Bauchumfang lassen das innere Bauchfett um etwa 30% schmelzen. Das freut Sie bestimmt! Aber bedenken Sie, setzen sie sich ein realistisches Ziel. Nehmen Sie sich z.B. vor 40 % Ihres Gesammtgewichtes abzunehmen kann das schwere Folgen haben, Sie könnten schneller Krank werden weil Ihr Körper zu viele veränderungen wahrnehmen muss und das nicht alles schafft. Dazu kommt der unbeliebte Jojo Effekt und dann nehmen sie garantiert wieder enorm zu. Wenn Sie sich z.B. dazu entschließen 5-10 % Ihres Gesammtgewichtes abzunehmen und schaffen auch es zu halten, dann ist das der größte Erfolg! Langfristig abnehmen ist doch sicherlich das was Sie wollen oder etwa nicht?

Um sich mal einen kleinen Überblick zu verschaffen über die besonders gesunden Lebensmittel haben wir hier etwas für Sie zusammengefasst: Gemüse (frisch oder tiefgekühlt), Salat und Obst (jeweils frisch) machen einen großen Anteil dessen aus, was täglich auf den Tisch kommt. Ebenfalls täglich werden Milch, Joghurt und (logischer weise Fettarm)serviert, Fisch und Geflügel mehrmals wöchentlich, rotes Fleisch (möglichst fettarm) eher selten. Geeignete Hauptfettquellen sind Fischöle (Omega-3 gut für das Herz) und Pflanzenöle (Olivenöl, Rapsöl), denn sie besitzen einen hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren. Das eignet sich sehr gut beim Abnehmen an der Hüfte.

Selfmade Millionen Club

Als ideal gilt, wenn knapp die Hälfte des Nahrungsfetts aus ungesättigten Fettsäuren besteht, ein viertel aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren und höchstens ein viertel aus gesättigten Fettsäuren. Die Cholesterinaufnahme sollte 200 mg/Tag nicht überschreiten.“Hochwertige“ Kohlenhydrate werden in Form von Vollkornprodukten (zum Beispiel Brot, Reis, Nudeln), Hülsenfrüchten und Kartoffeln verzehrt. Auch Alkohol darf sein, allerdings in Maßen, wenn kein Leberschaden oder ein hoher Triglyzeridspiegel vorliegt. Für alle anderen Getränke gilt: Mindestens zwei Liter zuckerfreie, kalorienarme Flüssigkeit pro Tag müssen sein. Auf Snacks mit zugesetztem Zucker und Salz (Chips & Erdnüsse) verzichtet man am besten ganz. Sie enthalten einfach zu viel Fett und das ist ja genau das was sie Reduzieren möchten.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Abnehmen an der Hüfte!

Wenn eines wichtig ist, dann, dass Sie sich wohlfühlen. Abnehmen an der Hüfte? Das erreichen Sie mit uns! Entscheiden Sie sich noch heute für uns und treffen Sie die Entscheidung Ihres Lebens. Informieren Sie sich kostenlos über unseren Abnehmplan, klicken Sie sich dazu oben durch das Menü unserer Webseite. Wir legen wert auf eine gezielte und gesunde Ernährung mit der Sie Ihren lästigen Kilos den Kampf ansagen und selbstverständlich ist das Ziel, dass Sie diesen Kampf gewinnen. Egal ob Sie an der Hüfte abnehmen wollen oder an anderen Stellen am Körper, mit dem personalisierten Abnehmplan erreichen Sie jedes Ziel.