Kapitallebensversicherung verkaufen

Die Kapitallebensversicherung zählt seit Jahrzehnten zu den beliebtesten Möglichkeiten des privaten Vermögensaufbaus. Die große Mehrheit der Bundesbürger hat eine entsprechende Police mit Aussicht auf eine starke Rendite abgeschlossen. Die Statistik zeigt aber, dass längst nicht jede Kapitallebensversicherung bis zum Ende der eingangs vereinbarten Laufzeit bedient wird. Gut die Hälfte der Verträge wird vorzeitig gekündigt. Offensichtlich fällt es vielen Versicherten schwer über Zeiträume von 15 bis 20 Jahre hinweg die Versicherungsbeiträge aufzubringen. Vielfach durchkreuzen Phasen der Arbeitslosigkeit oder Veränderungen im privaten Bereich (Familiengründung, Scheidung usw.) die persönlichen Pläne und plötzlich fehlt das Geld für die Versicherung

Das Schlechteste was die Versicherten in dieser Situation tun können, ist die Police aufzulösen. Die vorzeitige Kündigung einer Kapitallebensversicherung bringt für die Sparer erhebliche finanzielle Einbußen mit sich. Die Versicherungswirtschaft lässt sich die Stornierung teuer bezahlen und zahlt nur einen geringen Rückkaufswert aus. Nicht selten erhalten die Versicherten kaum mehr zurück, als sie bislang in die Police eingezahlt hatten. Die erwirtschafteten Zinserträge gehen größtenteils verloren.

Selfmade Millionen Club

Das muss nicht sein, mit dem Verkauf der Police auf dem Zweitmarkt für Lebensversicherungen gibt es seit wenigen Jahren eine echte Alternative zur vorzeitigen Kündigung. Einzelne Unternehmen haben sich auf den Ankauf von Kapitallebensversicherungen spezialisiert. Ihre Kaufangebote liegen oft 15% über dem Rückkaufsangebot der ausgebenden Versicherung.

Der „Zweitverwerter“ kauft dem Kunden die Kapitallebensversicherung ab, steigt in dessen Versicherungsvertrag ein und leistet an dessen Stelle die fälligen Beiträge bis zum Ende der Laufzeit. Dadurch bleibt in der Regel der Todesfallschutz des Kunden erhalten.

Nicht jede Kapitallebensversicherung kommt für einen Verkauf in Frage, in der Regel darf die Police eine bestimmte Restlaufzeit nicht überschreiten und muss einen gewissen Mindestrückkaufswert bieten können. Hier unterscheiden sich die Bedingungen von Anbieter zu Anbieter. Unter finanziellen Gesichtspunkten ist der  Verkauf einer Kapitallebensversicherung immer besser als die vorzeitige Kündigung. Wer die Beiträge nicht mehr leisten kann, oder schnell Bargeld benötigt, sollte gezielt die Angebote der Zweitverwerter prüfen.