Äußere Hämorrhoiden behandeln

Mehrere Millionen Menschen Weltweit sind von Hämorrhoiden betroffen. Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Hämorrhoiden: Innere- und Äußere Hämorrhoiden. Beide Formen haben andere Ursachen und Symptome äußerer Hämorrhoiden sind sehr leicht zu erkennen, man kann sie normalerweise an der Afteröffnung spüren. Im Anal-Gang sind Gewebe, welche bei jedem Menschen zu finden sind.

Diese Gewebe sind um genau zu sein Hämorrhoiden. Normalerweise sind diese aber im inneren, und nicht außen. Es kann aber vorkommen, dass die Gefäße die Blut zu den Adern führen, herausschauen. Der Druck der dadurch entsteht, bringt die Gefäße zum anschwellen. Diese Anschwellungen werden dann zu Äußeren Hämorrhoiden, und bringen die Beschwerden mit, welche Hämorrhoiden ausmachen.

Symptome bei äußeren Hämorrhoiden

Äußere Hämorrhoiden sind im Bereich des Anus spürbar. Es fühlt sich an, wie ein Auswuchs in dem Bereich, wie harte Blasen. Sie sind bräunlich und verursachen, Jucken, Schwellungen und auch Brennen. Es ist nicht unüblich, dass Blutungen zusammen mit Äußeren Hämorrhoiden auftreten. Dies ist vor allem der Fall wenn der Zustand sehr kritisch ist. Schmerzen in dem Bereich sind mit Sicherheit zu erwarten. Natürlich hat jeder Mensch eine andere Erfahrung mit Äußeren Hämorrhoiden, trotzdem sind diese Symptome typisch.

Druck und Spannungen, sind Typisch für Äußere Hämorrhoiden. Diese 2 Dinge üben viel Stress auf unser Gewebe im Analbereich aus. Hier ein paar Gründe für diesen Druck: Darmverstopfung, langes Sitzen, Durchfall, Alter, Schwangerschaft und Fettsucht. Gerade Probleme mit der Verdauung, Darmverstopfung und Durchfall sind für Äußere Hämorrhoiden verantwortlich.

Die richtige Behandlung

Äußere Hämorrhoiden zu behandeln ist natürlich möglich. Die Symptome Jucken, Schwellungen und Brennen können gelindert werden, oder ganz verschwinden. Es gibt beispielsweise Schmerzmedikamente, die den Bereich betäuben. Du kannst auch deine Ernährung umstellen, indem du mehr Ballastoffe deiner Ernährung hinzufügst. In sehr schwerwiegenden Fällen kann man operativ behandelt werden. Vorher solltest du aber unbedingt versuchen, die Hämorrhoiden anders zu bekämpfen.

Du kannst um das Hämorrhoidalleiden zu verringern, ein warmes Bad nehmen. Um die Linderung zu unterstützen, empfiehlt es sich auch dem Bad Apfelessig hinzuzufügen. Versuche lockere Klamotten zu tragen, dann entstehen Äußere Hämorrhoiden auch nicht so häufig.

Äußere Hämorrhoiden Stadien

Äußerer Hämorrhoiden können in verschiedenen Gradstufen auftreten, um genau zu sein sind es 4. Auf alle 4 gehen wir jetzt genauer ein.

Hämorrhoiden 1. Grades

Äußere Hämorrhoiden 1. Grades sind minimal vergrößert, und wölben sich im Analkanal. Sie sind noch nicht tastbar, aber mit dem Proktoskop erkennbar. Das bedeutet, machst du einen Stuhlgang, verbleiben sie im Analkanal. Besonders bemerkbar machen sie sich, weil der Stuhlgang meistens Blutungen beinhält. Glücklicherweise sind sie noch schmerzlos, aber trotzdem wird man ein Gefühl haben, welches sich wie ein Fremdkörper anfühlt.

Hämorrhoiden 2. Grades

Selfmade Millionen Club

Bei äußeren Hämorrhoiden 2. Grades, treten sie bereits in Form eines Knotens auf. Meistens passiert dies während des Pressens beim Stuhlgang. Normalerweise ziehen sie sich nach einer Weile aber wieder zurück. Diese Art kann man bereits ohne ein Proktoskop feststellen, weil die Knoten nach dem Pressen außerhalb bereits sichtbar sind. Das häufige heraustreten der Knoten führt zu Reizungen, die die Knoten entzünden lassen. All das kann später auch noch zu Narben führen. Es kommen zwar weniger Blutungen durch, aber dass After wird undichter. Im Endeffekt bedeutet dass, das Nässeln vorkommt, die Unterwäsche verschmutzt wird, Juckreiz auftritt und das After brennt. Genau wie bei Äußeren Hämorrhoiden 1. Grades, fühlt es sich hier wie ein Fremdkörper an.

Hämorrhoiden 3. Grades

Äußere Hämorrhoiden 3. Grades haben ein ganz bestimmtes Merkmal, welches es von den anderen 2 Stadien unterscheidet. Die Äußeren Hämorrhoiden 3. Grades zeigen sich nicht nur nach dem Stuhlgang, sondern immer wenn körperliche Belastungen ins Spiel kommen. Sind sie einmal außerhalb des Analkanals, besteht die hohe Wahrscheinlichkeit, dass sie sich nicht von alleine zurückziehen. Jetzt müssen sie mit dem Finger zurückgeschoben werden in den After. Hier hast du sehr schlimme Beschwerden und auch Schmerzen. Wie bei den anderen beiden wirst du mit Nässen, schmutziger Wäsche und Juckreiz konfrontiert werden. Wenn sich Äußere Hämorrhoiden einklemmen, und zwar vor dem Schließmuskel, schwellen sie an und können zu einem sehr schmerzintensiven Knoten werden.

Hämorrhoiden 4. Grades

Im höchsten existierendem Stadium, dem 4. sind Äußere Hämorrhoiden beinahe komplett gelöst. Sie sind immer außerhalb des Analkanals und können nicht einmal mehr mit dem Finger zurückgedrückt werden. Das Gefühl von einem Fremdkörper tritt hier ebenfalls auf. Genau wie Schmerzen, Nässen und Jucken sind das konstante Begleiterscheinungen. Der Anschluss zum Darmausgang ist nun nicht mehr da, deswegen können Feuchtigkeit und auch Schleim hinaustreten. Die Anal Haut steht unter ständigem Reiz und entzündet sich schließlich.

Äußere Hämorrhoiden werden je nach Stadium anders behandelt. Aber wichtig zu wissen ist, dass sie immer von chronisch entzündetem Gewebe umkreist sind. Das sorgt natürlich für weitere Komplikationen. Symptome die bei Hämorrhoiden dann auftreten, sind Vorfälle mit dem After oder auch Afterfisteln. Wird die Behandlung jedoch rechtzeitig gestartet, besteht eine gute Chance dass diese Beschwerden gar nicht erst auftreten.

Abschließend möchte ich noch auf die Blutungen aus dem After eingehen. Äußere Hämorrhoiden können Blutungen hervorrufen, meistens jedoch kommen diese von inneren Hämorrhoiden. Um Sicherheit zu haben sollte ein Arzt konsultiert werden, denn es könnte sein dass sich ein Dickdarmkrebs gebildet hat. Umso früher dieser festgestellt wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit ihn erfolgreich bekämpfen zu können. Versuche Blut im Stuhlgang immer sehr ernst zu nehmen, egal ob er häufig vorkommt oder nicht. Schon alleine weil häufiger Blut im Stuhlgang auch zu Blutarmut führen kann.

Fazit:

Wir haben uns innere Hämorrhoiden, und vor allem Äußere Hämorrhoiden genau angesehen. Über die Ursachen bis zur Behandlung. Wir haben auch die verschiedenen Stadien von Hämorrhoidalleiden näher betrachtet. Daraus können wir schließen, dass es wichtig ist dieses Thema nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und es so früh wie möglich zu behandeln. Ansonsten besteht die hohe Gefahr, dass später operativ eingegriffen werden muss. Weil die Krankheit schon so weit fortgeschritten ist, und die Schmerzen und Beschwerden nicht mehr auszuhalten sind. Versuche also die Tipps umzusetzen, damit du gar nicht erst in die Lage kommst, dass du Äußere Hämorrhoiden bekommst.